Tanzen mit Bällen und Seifenblasen – das Tanzprojekt der Klasse 2aG

Im Zeitraum vom 07.02.2019 bis 11.04.2019 traf sich die Klasse 2aG jeden Donnerstagnachmittag mit der Tanzpädagogin Gabriele Leithäuser-Heß von TanzPerspektive, um den zeitgenössisch-künstlerischen Tanz kennenzulernen. Nach jeder Stunde erweiterte sich der Horizont der Kinder, was diese Form von Tanz bedeutet und dass jeder durch die vielen, verschiedenen Variationsmöglichkeiten, seine Persönlichkeit zum Ausdruck bringen kann.  Die Schülerinnen und Schüler erlernten zu einer afrikanischen, rhythmischen Musik einen Tanz mit Bällen, wobei die besondere Herausforderung der Krafteinsatz und das Halten des gemeinsamen Takts passend zur Musik war. Im Showing vor den Eltern und vor anderen Schulklassen konnten sie mit Stolz zeigen, dass sie dies in der Zeit des Projekts sehr gut gelernt haben. Der zweite Schwerpunkt in diesen 8 Wochen lag in der Wahrnehmung und Erfahrung des sozialen und ganz besonders des persönlichen Raums – der Seifenblase. Auf unterschiedlichen Wegen konnten die Kinder erspüren, wo ihre Grenze ist, wo die der anderen und wie man freundlich die Eigene zum Ausdruck bringen kann sowie mit der der anderen mit Achtsamkeit umgeht.  Außerdem sammelte die Klasse Erfahrungen in Sinneswahrnehmungs- und Ent-spannungsübungen, um zur Ruhe zu kommen und bei sich ankommen zu können.

Gabriele Leithäuser-Heß

Autorenlesung in den FleGs-Klassen

Die beiden FleGs-Klassen 1/2 F a und 1/2 F b, die sich im Rahmen des Lesekofferprojekts gerade sehr intensiv mit Büchern und deren Autoren beschäftigten, bekamen am Donnerstag, den 11. 04. 2019 Besuch von der 26-jährigen Autorin Claudia Wolf aus Fürth. Die angehende Grundschullehrerin stellte ihr Buch „Schleifchens Geburtstag“, das sie auch selbst illustriert hatte, den Kindern anschaulich vor. Sie las ihr Buch, das sie in der Originalfassung und -größe mitgebracht hatte, mithilfe der Handpuppe Kerwi. Die Schüler wurden mit Liedern oder Bewegungen immer wieder in das Geschehen miteinbezogen, so dass sie der Lesung wie gebannt folgten. Dies war auch ein besonderes Geburtstagsgeschenk für Jan, der an diesem Tag selbst seinen 9. Geburtstag feierte!

Die Klasse 1/2 fa in der Buchhandlung Riemann

Die Kinder der Klasse 1/2fa erzählen:

Insgesamt sechs Wochen lang hatten wir den Lesekoffer von der Buchhandlung Riemann in unserem Klassenzimmer. Darin enthalten waren viele spannenden Bücher. Diese haben wir gelesen und zu unseren Lieblingsbüchern eine Leserolle gestaltet. Am Dienstag, den 09. April 2019, durften wir den Lesekoffer in der Buchhandlung Riemann einer anderen Klasse übergeben. Wir Lesekofferkinder haben dazu unsere schönsten Bücher aus dem Koffer vorgestellt und über unseren Lieblingsplatz beim Lesen erzählt. Danach durften wir bei Buchstabenkeksen und Apfelsaft einer spannenden Geschichte lauschen. Es war ein wunderschöner Ausflug!

Tafiti und die Reise ans Ende der Welt

Habt ihr schon einmal von Tafiti gehört? Dem Erdmännchen, dem es daheim einfach viel zu langweilig ist und das deswegen eine weite Reise beginnt?! Tafiti hat dabei kein geringeres Ziel als das Ende der Welt! Noch nicht davon gehört? Dann hört ihr das jetzt! Die Klasse 3b der Melchior-Franck-Schule hat Tafiti zum Leben erweckt und die Geschichte als Hörbuch aufgenommen. Dabei achteten die Kinder ganz besonders auf ihre Betonung. Im Unterricht entdeckten sie, dass Satzzeichen und Redebegleitsätze viel über die Betonung eines Satzes verraten und auch die passende Geschwindigkeit einen Text noch lebendiger macht. Auch die Gefühle der Figuren spielen eine wichtige Rolle. In Gruppen übten die Kinder ihre Sprechrollen ein und gaben sich gegenseitig Tipps, um noch besser zu werden! So entstand das Hörbuch ‚Tafiti und die Reise ans Ende der Welt‘!