Elternabend für künftige Erstklässler

Am Dienstag, den 21. Januar 2020, findet um 18.30 Uhr in unserer Pausenhalle der Elternabend für die Eltern der „neuen“ Einschulungskinder statt. Alle Eltern, deren Kinder bis zum 30.09.2020 sechs Jahre alt werden, sind dazu herzlich eingeladen! Es erwarten Sie Informationen rund um die Einschulung, unsere Klassen, Betreuungsmöglichkeiten an der Schule und zur Schulfähigkeit bei Kindern. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Unsere Weihnachtspakete gehen auf die Reise..

Ein großer Laster fuhr vor die Schule und einige starke Klassensprecher halfen kräftig mit, 22 schön verpackte Weihnachtspäckchen auf das Fahrzeug zu heben. Am 25.12.2019 fährt dann ein Team der Fahrschule Krauß Richtung Albanien, um die schweren Pakete an bedürftige Familien auszugeben. Wenn alles gut geht, dann sind die Helfer bis Jahresende wieder zurück und viele Familien wurde eine Freude bereitet!
Vielen herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben, dass sich arme Familien am Weihnachtsfest freuen können!

Musikalische Klänge beim Obst-und Gartenbauverein und in Wüstenahorn

Dorfweihnacht Wüstenahorn Foto: Neue Presse Coburg vom 16.Dezember 2019

Unser Schulchor wurde an zwei Adventswochenenden von außerschulischen Weihnachtsveranstaltungen angefragt und bereicherte mit weihnachtlichen Liedern die Veranstaltung sowohl in Scheuerfeld beim Obst- und Gartenbauverein als auch bei der Wüstanahorner Dorfweihnacht am Feuerwehrhaus. Die Veranstalter waren so begeistert, dass die Kinder eine großzügige Geldspende erhielten. Dieses Geld wird den Kindern und der Musik wieder zugute kommen. Vielen herzlichen Dank an die Kinder und der Chorleiterin Frau Pechauf, die sich bereit erklärt haben, außerhalb des Schulbetriebes bei den Veranstaltungen mitzuwirken.

Unsere „musikalische Weihnacht“

Eingestimmt wurde die „musikalische Weihnacht“ an der Melchior-Franck-Grundschule in Coburg am Donnerstag, den 12. Dezember 2019 durch den Lehrerchor unter der Leitung von P. W. Lentner. Stimmlich und instrumental in sehr guter Besetzung zeigten die Mitarbeiter und Lehrkräfte der Grundschule sich von ihrer musikalischen Seite. Ein vielseitiges weihnachtliches Repertoire wurde auf hohem Niveau auf die Bühne gebracht.

Die wahre Botschaft des Weihnachtsfestes wurde in einem äußerst stimmigen  Zusammenspiel der Schulspielgruppe (Leitung: P. Granzin/K. Krauß) und dem Schulchor (Leitung: C. Pechauf) in dem Weihnachtsstück „Die Stadt, die Weihnachten vergessen hatte“, vermittelt. Mit talentierten Schauspielern in Mimik und Gestik wurde mit Leidenschaft und Überzeugung dargestellt, wohin es in einer Stadt führen kann, wenn der eigentliche Sinn des Weihnachtsfestes nicht gelebt wird. Die Hauptdarstellerin Sophie schlüpfte mit Herzblut in die Rolle des Holzschnitzers Mathias und bekehrte die Anwohner der Stadt. Die Weihnachtsfreude wurde mit verschiedenen musikalischen Einlagen des Chores und Solosängern musikalisch ergänzt. Stimmliche Sicherheit und perfekte Artikulation, unterstützt mit passenden Bewegungen zeigten sich die jungen Sängerinnen und Sänger von ihrer besten Seite.

Die Weihnachtsbotschaft wurde durch die gelungene Inszenierung mit Begeisterung vom Publikum gefeiert. Ein herzliches Dankeschön an alle Mitwirkenden!

„An die Stifte! Fertig! Los!“

Für das Weihnachtsmärchen „Die Bremer Stadtmusikanten“ suchte das Landestheater Coburg talentierte junge Künstler und Künstlerinnen, die die Jagd nach den Räubern in Szene setzen. Über mehrere Wochen zeichneten einige Schüler der Melchior-Franck-Grundschule kreative Bilder. Für die Umsetzung erhielten sie nur die Vorgabe des Formats (DIN A3), dadurch entstanden Zeichnungen ganz unterschiedlicher Art. Die schönsten Motive wurden Mitte November im Rahmen einer Eröffnungsveranstaltung in der Reithalle gewürdigt. Den ersten Preis gewann Pauline Büchner aus der Klasse 4c, die sich über Karten des Landestheaters sowie einem Gesellschaftsspiel freuen durfte. Zudem kann Paulines Bild neben dem Spiegelsaal bewundert werden.

Wir bauen eine Stadt!

Am Montag, den 25.11.19 war die Klasse 1a mit Fr. Galla und Fr. Krauß zu Gast in der Heinrich-Schaumbergerschule. Insgesamt drei Klassen nahmen an dem Kooperationsprojekt mit dem Titel „Wir bauen eine Stadt“ teil.

Dabei durften die Kinder zunächst sammeln, welche Städte sie kennen und welche Gebäude für eine Stadt wichtig sind. Anschließend durften die Kinder mit einer Auswahl an über tausend Holzbausteinen einzelne Stadtviertel aufbauen. Dabei waren der Kreativität der Kinder keine Grenzen gesetzt und es entstanden beeindruckende Gebäude, wie zum Beispiel Burgen, Gärten, Türme, Seen und Tiergärten. Abgeschlossen wurde die fast zweistündige Bauphase mit einem gemeinsamen Stadtrundgang, bei dem die Schülerinnen und Schüler ihre Gebäude vorstellen durften und die Kinder so die gesamte Stadt besichtigen konnten. Auch das anschließende Abbauen und Aufräumen der Stadtteile und Bauklötze war ein wichtiger Bestandteil des Projektes. Freies Spiel, Förderung der Kreativität sowie der Konzentration sind essentielle Bestandteile der Aktion gewesen. Auch die Wertschätzung der Bauwerke anderer und die Unterschiedlichkeit der einzelnen Stadtteile bereiteten den Teilnehmern große Freude. Sowohl der Kursleiter als auch die Schüler und Lehrkräfte bewerteten das Kooperationsprojekt als einen vollen Erfolg.

Vorlesen einmal anders – am bundesweiten Tag des Vorlesens!

Ungewöhnliche Leseecken, auf fremde Sprachen lauschen, Geschichten in der Form eines Theaterstücks erleben oder auch Geschichten, die die Bewegung herausfordern – das durften sich die Kinder am Freitag, dem 15. November 2019, zum bundesweiten Vorlesetag auswählen. Mit großer Begeisterung waren Leser und Zuhörer dabei, sei es dem Lesepaten zuzuhören oder die Fußballgeschichte in der Turnhalle mit dem Ball nachzuspielen oder aber auch einer fremd klingenden Sprache in einem  zweisprachigem Buch auf englisch, farsi, arabisch oder russisch zu folgen. Die Kinder mischten sich quer durch alle Jahrgangsstufen und waren von der Aktion wieder einmal begeistert!

Danke an alle, die es ermöglicht haben! Wir freuen uns auf den nächsten Vorlesetag!

Lesetütenübergabe mit der Buchhandlung Riemann

Am Donnerstag, den 07.November 2019, war es endlich soweit: Die jetzigen Zweitklässler durften ihre im letzten Schuljahr liebevoll gestalteten und von der Buchhandlung Riemann prall gefüllten Lesetüten den „neuen“ Erstklässler überreichen! Natürlich nicht einfach so – nein, mit einem tollen Rahmenprogramm von Frau Riegert und musikalischer Unterstützung durch Frau Alberth, die ihr eigens komponiertes Lied (mit vielen Oooos und Aaaas!) zu Besten gab. Wie immer waren alle Kinder begeistert – vielen Dank an die tolle Organisation, und den fleißigen „Neu-Lesern“ ganz viel Spaß!