Schulhäuser

Melchior-Franck-Schule

Die Melchior-Franck-Schule wurde 1958 mit sechs Klassenräumen erbaut und erhielt ihren Namen von dem Hofkapellmeister Melchior Franck. Fünf Jahre später erfolgte die Erweiterung mit weiteren Klassenräumen, der Verwaltung und der Turnhalle. 1974 wurde ein Anbau mit Klassenräumen, Gymnastikhalle und Musikzimmer eingeweiht. Seit 2007 ist die Melchior-Franck-Schule eine Grundschule mit gebundenen Ganztagsklassen.

Schulhaus Scheuerfeld

Bereits im Jahr 1601 gründete Nikolaus Zech eine Schule in Scheuerfeld. 1874 begann man mit dem Bau einer Schule in der Hirtengasse, welche 1953 durch eine Erweiterung ihr heutiges Aussehen erhielt. Aus organisatorischen Gründen war die Schule bis 2007/2008 der Schulleitung in Weitramsdorf unterstellt. Heute gehört sie zur Melchior-Franck-Schule.